Vom 09.11.2020 – 17.11.2020 fand erneut das Nürnberg Digital Festival statt. Die Veranstaltung vernetzt einmal im Jahr für 10 Tage die Menschen der Metropolregion zu den zentralen Themen der Digitalisierung in Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Kultur. Die neunte Auflage des jährlichen Events fand aufgrund der Covid-19 Pandemie erstmals vollständig remote statt. Auch wir von der PRODATO haben diese Chance genutzt und uns einen der begehrten Session Slots mit dem Thema „Datenstrategien als Erfolgsfaktor für datengetriebene Organisationen“ gesichert.

Mehr zu dem Thema Nürnberg Digital Festival finden Sie hier:

11.11.2020: Datenstrategien als Erfolgsfaktor für datengetriebene Organisationen

Vortrag: Datenstrategien als Erfolgsfaktor für datengetriebene Organisationen

Unsere Session fand am 11.11.2020 von 12:00 – 12:45 statt. Trotz der Mittagszeit stieß unser Vortrag auf reges Interesse bei den Teilnehmern des Festivals. Durch die hohe Besucherzahl wurden wir in unserer Annahme bestärkt, dass das Thema der Entwicklung einer zentrale Datenstrategie, derzeit ein wichtiger Ansatzpunkt für Unternehmen ist. Unser Ziel war es folgende vier zentrale Fragestellungen zum Thema Datenstrategie zu behandeln.

Am Ende des Vortrags gingen wir verstärkt auf gesammelte Rückmeldungen aus der Praxis ein.  Um diese praxisnähe weiter zu vertiefen, wurde eine Umfrage zum Thema „Reifegrad der Datenstrategie in Unternehmen“ aufgesetzt. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit während und nach der Session insgesamt 20 Fragen zum Thema Datenstrategie zu beantworten. Die eingegangenen Ergebnisse haben wir ausgewertet und einen Status-Quo zum Reifegrad der teilgenommenen Unternehmen ermittelt.

Umfrage: Reifegrad der Datenstrategien

Die Umfrage hatte das Ziel den „Reifegrad der Datenstrategie“ bei den Besuchern zu ermitteln, um die vorliegende Situation zum Thema Datenstrategie – wie sie häufig noch in Unternehmen zu finden ist – zu verdeutlichen und unsere theoretischen Informationen mit direktem Praxisfeedback zu verstärken. Zu den vier Bausteinen der Datenstrategie – Datenkultur, Datengrundlage, Daten Monetarisierung sowie Maßnahmenplan – waren jeweils fünf „Ja/Nein“ Fragen zu beantworten. Bei jeder mit „Ja“ beantworteten Frage gab es einen Punkt. Somit konnte für jede Dimension eine maximale Punktzahl von 5 erreicht werden. Es haben insgesamt 21 Besucher an der Umfrage teilgenommen. Dabei wurden folgende Durchschnittswerte für die jeweiligen Bereiche ermittelt:

Blog-Nürnberg-Digital-2020-Datenstrategie-Diagramm-Bausteine

Werte: Datenkultur: 2,21 / Datengrundlage: 1,59 / Daten Monetarisierung: 2,01 / Maßnahmenplan: 2,71

Der Zielzustand ist bei jedem Baustein den Maximalwert von fünf zu erreichen. Die Auswertung der Umfrage zeigt jedoch, dass bei den teilgenommenen Besuchern teilweise erheblicher Nachholbedarf innerhalb der verschiedenen Teilgebiete der Datenstrategie besteht. Durch unsere bisherigen Erfahrungen rechneten wir bei dem Bereich Datengrundlage mit einem hohen Ergebnis, zu unserer Überraschung bietet dieser Bereich, mit einem Durchschnittswert von 1,59, im Vergleich zu den anderen Bereichen nochmals erhöhtes Steigerungspotenzial.

Weiteres Vorgehen: Data Thinking und Data Strategy Canvas

Ein weiterer Punkt innerhalb unserer Session war zu erläutern, wie eine Datenstrategie überhaupt formuliert wird. In diesem Zuge bedienen wir uns zweierlei Konzepte, um eine Datenstrategie für Kunden aufzusetzen. Zum einen, nutzen wir den Ansatz „Data Thinking“, um eine Strategie nach dem Prinzip Bottom-Up zu formulieren, zum anderen setzen wir das Daten Strategie Canvas ein, um eine Strategie Top-Down zu entwickeln.

In diesem Zuge sind Folgeworkshops geplant, um das Thema Datenstrategie weiter fortzuführen und die theoretischen Konzepte mit Beispielen aus der Praxis zu füllen.

Bei Interesse an einem dieser Workshops, oder bei allgemeinen Fragen zum Thema Datenstrategie, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Stefan Bittermann, Stefan.bittermann@prodato.de

Sebastian Schröder, Sebastian.schroeder@prodato.de