Grenzen des Realtime BI im Projekt ausgelotet

Egal ob SAP HANA Live, Core Data Services oder ähnliches; mit den neuen HANA-Plattformen geht der Trend eindeutig weg von Standard-ETL-Prozessen mit Datenvorhaltung im DWH hin zu virtuellen Datenmodellen mit direktem Durchgriff auf die Datenbank. Dabei ist auch der SAP HANA Smart Data Access (SDA) zu erwähnen. Mit diesem lässt sich im SAP HANA die Kernkompetenz des SAP BW, Daten aus verschiedenen Quellen an einer Stelle zusammenzuführen, ohne Datenreplikation abdecken. Im HANA Studio können diese externen Daten in virtuellen Tabellen angebunden werden. Darüber hinaus kann man bei der Verwendung von SDA die Rechenoperationen in die externen Quellen verlagern, um eine [...]